Feuerwehr Pastetten wählt neuen Vorstand

Der Feuerwehrverein Pastetten hatte Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. Dazu trafen sich Beim Rauch an der Schwemm die Mitglieder, um einen neuen Vorstand zu wählen. Zu Beginn dachte man in einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern. Peter Lex Feuerwehr Kommandant der Aktiven berichtet über die Einsätze des vergangenen Jahres, die sich auf 68 Stück belaufen 2017. Der spannendste und außergewöhnlichste Einsatz war der 17 Stiere in Reithofen. Dieser Einsatz dauerte 3 Tage lang und hielt die Einsatzkräfte vor Ort in Atem. Auch ein etwas außergewöhnlicher Einsatz war in der Karlsdorfer Straße in Pastetten bei dem ein Auto einen Hydranten umgefahren hatte und dadurch einen Meter hohe Wasser Fontäne erzeugte. Zu guter Letzt konnte erfreut berichtete Lex das 2017 es keinen Toten gegeben hatte. Er betonte noch mal das die Feuerwehr Pastetten 6800 Stunden an Einsätzen und Übungen geleistet habe. Wenn dies Vergütet würde eine sehr hohe Summe hier stehen auf dem Papier. Die Ausrückzeit lag im vergangenen Jahr bei 3,5 Minuten
Andreas Wagner berichtete von der Jugendfeuerwehr und war erfreut das viele Jugendliche der Feuerwehr auch nach den Jugend Jahren in den aktiven Feuerwehr Dienst übernommen werden konnten. Die Pastetten hat eine der größten Jugendfeuerwehren im Landkreis Erding. Dies ist mit Sicherheit auch geschuldet am enormen Einsatz von den Jugendwarten um Andreas Wagner die sich immer spannende Aktionen über das Jahr für die Jugendlichen ausdenken.

So berichtet er vom Berufsfeuerwehr Wochenende das alle 2 Jahre in Pastetten mit anderen Feuerwehren veranstaltet wird. Für Jugendlichen ein tolles Erlebnis große Übungen zu machen und Feuerwehr Alltag zu Erleben. In diesem Jahr u.a mit einem Bus Unglück in Katerloh. Wagner berichtet das dies auch nicht ganz einfach war einen großen Bus zu bekommen und nach Katerloh zu bringen aus Unterföhring. Er bedankte sich herzlich bei der Firma Preimesser, Unterhaslberger und Nußrainer für die großzügige Unterstützung bei diesem Projekt. Es war das Highlight schlechthin für die Jungen angehenden Feuerwehr Leute.

Der Wahlgang des neuen Feuerwehr Vorstands war dann sehr unspektakulär. Der alte Vorstand wurde wiedergewählt. Am Schluss wurden dieses Jahr einige Mitglieder geehrt für ihre Jahre lange Mitgliedschaft der Feuerwehr Pastetten.

 

Schreibe einen Kommentar